«

»

Okt 23 2019

TH1 – Münsingen: Erste Niederlage…

Am Montag besuchten uns die Münsinger, Thomas, Reinhard und der junge Severin in unserer – zum Glück noch warmen Halle. Da Ari aufgrund eines Trauerfalls in seinem Heimatland weilte, konnte Adrian wieder 4. Liga-Luft schnuppern. Danke, Ädu für’s Einspringen und deinen Einsatz!

Nach den erfolgreichen ersten drei Runden wussten wir, dass mit Münsingen eine harte Nuss auf uns wartete. Mauro wurde erstmals so richtig gefordert, musste gegen Thomas über fünf Sätze gehen, welchen er dann relativ klar für sich entschied. Well done, Mauro! Gegen den jungen, oftmals ungestümen Severin entwickelte sich ein spannender Kampf auf Augenhöhe, Mauro durfte den nächsten 5-Sätzer bestreiten, den er leider unglücklich verlor. Da waren Emotionen im Spiel! Auch gegen Reinhard, den junggebliebenen Altmeister (070) musste Satz fünf entscheiden, Mauro blieb in der Tat nichts erspart… Aber das Match konnte er dann zu seinen Gunsten wenden und somit 2 wichtige Matches gewinnen.

Adrian musste dann gegen das Jungtalent Severin ran, da war leider nichts zu machen, ebenso wie gegen Reinhard. Gegen Thomas konnte Adrian zumindest Satz 3 gewinnen, mehr war aber hier nicht zu holen. Zu umsichtig und aggressiv spielte der Mittfünfziger.

Gegen Reinhard hatte ich nicht wirklich eine Chance, jede Chance wurde auf Seiten des Gegners ausgenützt, da stand ich auf verlorenem Posten. Auch Thomas machte mir das Leben schwer, seine schwer durchschaubaren Services und seine grosse Erfahrung liessen für mich nur wenige Punkte zu. Aber wie sagt man so schön: Nur aus Niederlagen lernt man! Gegen den jungen Severin, der mir punkto Schnelligkeit und Technik überlegen ist, konnte ich mein bisher bestes Match aufziehen, aber es sollte dann im Entscheidungssatz doch nicht reichen… nach Satz vier, den ich zu 8 gewinnen konnte war dann die Luft bzw. die Energie draussen.. Ich hätte doch noch ein zweites Stück Traubenzucker nehmen sollen… :-)).

Das Doppel, welches Reinhard und Severin gegen Mauro und mich bestritten, war von Höhen und Tiefen, Fehlern und Zauberschlägen auf beiden Seiten geprägt. Mauro Marathonman musste nun seinen vierten (!) 5-Sätzer bestreiten – ihm blieb wirklich nichts erspart. Dafür konnten wir das Match auf unsere Seite ziehen und somit zeigte sich, dass das Doppel wieder die Entscheidung brachte – zumindest einen Punkt gerettet! Somit dürfen wir weiterhin von der Tabellenspitze grüssen und können dem nächsten Match gegen Ittigen gelassen entgegen sehen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>