«

»

Feb 29 2020

TH2 mit knappem Sieg obere Tabellenhälfte gesichert

Gestern spielten wir wieder in Stammformation, also mit Julia, zu Hause gegen das nur drei Punkte hinter uns liegende Schmitten. Julia, mit für ihre Verhältnisse sehr wenigen Trainingseinheiten, bestritt mit diesen Spielen ein Test ob ihre Knies der Wettkampfbelastung standhalten.

In der ersten Runde sorgte Mario gleich für eine tolle Überraschung. Er schlug Hanspeter, der eine 13:4-Bilanz und nach aktuellen ELO-Punkten D5 klassiert ist in drei Sätzen! Super! Julia war gegen den routinierten Vladimir nahe dran, musste sich aber in vier knappen Sätzen geschlagen geben. Gegen Charles-Etienne hatte ich keine Mühe.

In der zweiten Runde taten sich sowohl Julia gegen Hannspeter, als auch Mario gegen Charles-Etienne schwer. Beide verloren in drei Sätzen, bei Mario waren diese aber auch recht knapp. Ich konnte gegen Vladimir in drei klaren Sätzen gewinnen.

Das Doppel spielten Julia und ich. In einem engen Spiel über fünf Sätze konnten wir uns durchsetzen und steigerten unsere Doppelbilanz auf 5:3. So stand es 4:3 für uns und jeder Einzelsieg sollte einen weiteren Punkt einbringen.

Und in dieser dritten Einzelrunde konnte Julia ihr Spielniveau besser abrufen. Sie schlug Charles-Etienne in drei, zwar knappen, Sätzen. Super! Auf dem anderen Tisch konnte Mario gegen Vladimir zu wenig punkten und musste nach drei Sätzen die Segel streichen. Ich konnte auch Hanspeter in drei Sätzen bezwingen.

So endete die Partie gegen den Tabellennachbarn mit 6:4. Mit diesem Resultat können wir uns in der oberen Tabellenhäfte, sprich auf dem vierten Gruppenrang, festsetzen. Diesen gilt es in den restlichen drei Saisonspielen zu verteidigen.

Julia 1,5 / Mario 1,0 / Steffu 3,5

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>